Drucken
 

Gästebuch

17: E-Mail
28.09.2007, 19:38 Uhr
 
Nachtrag:
Ich möchte meinem gestrigen Beitrag noch etwas hinzufügen.
Mir liegen ein paar Fragen auf dem Herzen.
Kennt noch jemand von den älteren Einwohnern in Oschersleben meine Eltern?
Sie hatten ihr Rundfunkgeschäft in der Halberstädter Str.. Der Geschäftsnahme war "Radio Nicolai". Unser Nachbar war das Fotogeschäft Niehoff und die Fleischerei Böse.Auf der anderen Straßenseite war ein Lederwarengeschäft mit dem Namen Döbbel. Dann war dort noch ein Schreibwarengeschäft von Frau Hagemeister.
Der Geselle meines Vaters hieß Herr Bode.
Durch den Irrtum eines Standesbeamten schreiben wir uns jetzt mit "k".
Mit freundlichem Gruß, Bärbel Grüne-Henze , geb. Nikolai, vormals Nicolai.


 
16: E-Mail
27.09.2007, 15:30 Uhr
 
Am 06.07.1938 wurde ich als Tochter des Geschäftsmannes Wilhelm Nikolai und dessen Ehefrau Anna, in Oschersleben geboren.
In der Halberstädter Str. genau gegenüber der Nikolaikirche war mein zu hause.

Jetzt wohne ich seit 60 Jahren in Bad Gandersheim.
Aber ich bin immer noch darüber traurig, dass der Krieg und seine Folgen mir meine Heimat, mein Oschersleben genommen hat.
Grüsse, Bärbel Grüne-Henze.
 
15: E-Mail
30.08.2007, 09:46 Uhr
 
Guten Morgen Oschersleben und Umgebung,
ich habe ein kleines rotes Schmusetier gefunden.

Es sieht aus wie eine Maus mit kurzem Schwanz. Dennis aus der Umgebung von Oschersleben hat es verloren. Und das kam so:
Mein Sohn Leon und ich haben am Donnerstag, 19.07.07 den dreijährigen Dennis und seine Mutter im ICE von Braunschweig nach Mannheim kennengelernt. Sie erzählten, dass sie zur Mutter-Kind-Kur an den Bodensee fahren wollten. Beim Aussteigen in Mannheim hat Dennis leider sein Schmusetier verloren.
Wer kann uns weiterhelfen, damit er es wieder bekommt ?
Dennis freut sich sicher es wiederzuhaben !
 
14: E-Mail
20.08.2007, 15:02 Uhr
 
Guten Tag in Oschersleben,

ich bin 1940 in Oschersleben geboren, weil mein Vater, Dr. Kurt Liebelt, bei den AGO-Flugzeugwerken tätig war. 1942 wurde er zur Wehrmacht eingezogen und die Restfamilie zog nach Hessen, in den Geburtsort meiner Mutter Eibach (heute Stadtteil von Dillenburg).

Ich besitze noch ein Sonderheft (als Doppelnummer 5/6 vom Mai/Juni 1938) "Vier Jahre AGO" der Werkszeitung anläßlich der Weihe des Horstes der AGO-Falken, AGO-Flugzeugwerke GmbH.

Gibt es in Oschersleben heute eine Stelle oder ein Museum, das sich dafür interessiert? - Dann würde ich es gern zur Verfüpgung stellen.

Viele Grüße
Lothar Liebelt
 
13: E-Mail
30.07.2007, 09:41 Uhr
 
Hallo, liebe Bördebewohner! Habe ganz viele Jahre in Neindorf gewohnt, ging dort sowie in Hornhausen und Oschersleben zur Schule. Wohne nun schon 19 Jahre in Berlin, fühle mich meiner alten Heimat weiterhin eng verbunden. Freue mich stets, wenn ich mal wieder "nach Hause" komme. Bin riesig gespannt auf die 750-Jahr-Feier in Neindorf,bei der ich bestimmt viele alte Bekannte wiedersehen werde.- Vielen Dank meinen Geschwistern und meiner Mutti für alle Kost und Logis!- Grüße Euch alle ganz herzlich und bleibt weiterhin so nett und liebenswürdig!
 
12: E-Mail
08.07.2007, 23:47 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
in der Magdeburger Börde gibt es eine Vielzahl von Ortsnamen mit der Endung "leben".-
FRAGE: Bedeutete das usprünglich LEHEN und ist nur ins Hochdeutsche verballhornt worden ?-
Ich danke Ihnen für Ihre Mühe aus Niederösterreich!
mfG
Karsten-Hinrich FESTGE
Walpersbach 218
A-2822 Bad Erlach
 
11: E-Mail
13.06.2007, 14:41 Uhr
 
hallo!!

sind grosse fans eurer seite und von oschersleben,wir sind froh hier zu leben.

als anregung möchte ich euch doch bitten die schnappschuesse vom letztem jahr durch neue zu ersetzen z.b. vom letztem schützen-und bodefest.
 
10: E-Mail
27.05.2007, 19:16 Uhr
 
Hallo, ich bin in den Weiten des World Wide Web auf die Seite meiner Geburtsstadt gestoßen. Tolle Website - gefällt mit sehr!
Grüße aus dem fernen "oberbayerischen Exil"!
 
9: Blasorchester Oschersleben
08.05.2007, 13:35 Uhr
 
Das Blasorchester Oschersleben möchte sich auf diesem Wege bei der Stadt Oschersleben für die tolle Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung unseres Festwochenendes bedanken.
Unser besonderer Dank gilt :
Frau Hilliger und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Herrn Gildemeister und seinem gesamten Team
und
Herrn Ludwig und seinem Team vom Ordnungsamt
Ohne Sie und Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen währe dieses Festwochenende nicht möglich gewesen.

Danke sagt das Blasorchester Oschersleben
 
8: E-Mail
23.04.2007, 03:10 Uhr
 
Ich bin oftermals nach Oschersleben mit meiner Schulgruppe gegangen. Wir haben einen Austausch programm mit Oscherselben Gymnasium und mein High School. Griffin / Spalding High Schools in Griffin Georgia USA. Sie koennen uns im Internet finden. (www.germanforspalding.org) Die Stadt ist sehr schoen und wir haben viele nette Leute im Oschersleben kennengelernt.
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.